ClassWiz - BE INSPIRED, CHANGE THE FUTURE -
Das Projekt Förderung Art Cases 2022 Art Cases 2021

Aleksandar Georgiev

Frage 1. Gab es einen Unterschied, wie Sie den kreativen Prozess für die 2. Ausgabe der CASIO STEAM Cases angegangen sind?

A. Georgiev: Für mich ist Kunst, und insbesondere die Malerei, fast nie plötzlich und spontan. Vielmehr definiere ich sie als einen Prozess, den ich versuche, so gut wie möglich zu genießen. Die Wahrheit ist, dass es immer etwas Unerwartetes und Aufregendes gibt, wenn man ein neues Projekt beginnt. Bei der 2. Ausgabe der CASIO STEAM Cases begann ich mit einem Brainstorming, bei dem ich meinen Geist herausforderte, in verschiedene und manchmal unkonventionelle Richtungen zu denken. Dank dieses Brainstormings nahmen viele Ideen Gestalt an. Ziel ist es, die Idee zunächst mit Worten zu beschreiben, damit ich sie dann so gut wie möglich durch meine Zeichnung ausdrücken kann. Nach und nach wählten wir gemeinsam mit dem Casio-Team die Ideen aus, welche die Idee der Kampagne klar zum Ausdruck bringen und die Herzen der Menschen erreichen, für die sie bestimmt sind.

Frauen in der Wissenschaft

Frage 2. Gibt es eine Situation in Ihrem Leben, die Sie bei der Visualisierung der Themen für die Cases inspiriert hat?

2.1 [MUSIK]
A. Georgiev: Mein Leben und meine Arbeit waren schon immer eng mit der Musik verbunden. Beim Malen höre ich immer Musik und versuche, das, was ich höre, mit Bleistift auf den weißen Seiten wiederzugeben. Kopfhörer, ein Walkman und später ein Discman waren auf dem langen Weg zur Schule immer dabei. Musik ist für mich gleichzeitig ein Zufluchtsort, an dem ich mich verstecken kann, und eine ganz neue Welt, in die ich eintauchen und die ich darstellen und entdecken kann.

2.2 [LÄUFER]
A. Georgiev: Die Zeichnung des Läufers hat für mich eher etwas mit Hochtechnologie zu tun, genauer gesagt mit der Entwicklung von Prothesen und mechanisierten Gliedmaßen. Die Beziehung zwischen Mensch und Technik wird jeden Tag stärker, und ihre Symbiose scheint mir unausweichlich. Ich betrachte diesen Prozess als einen natürlichen Vorgang im Verlauf der Entwicklung und der menschlichen Evolution.

2.3 [BASKETBALL]
A. Georgiev: Basketball war der Sport, den ich in meiner Schulzeit ausgeübt habe. Ich blieb oft nach der Schule auf dem Schulhof, um zu spielen, und das Spiel war so fesselnd, dass manchmal die Sonne schon längst untergegangen war, ohne dass ich es bemerkte. Es ist ganz natürlich, dass die letzten Seiten meiner Notizbücher mit Zeichnungen und Skizzen von Basketballspielern gefüllt waren.

Frage 3. Mit dieser Kampagne möchte CASIO das Verständnis und die Leidenschaft von Schülern für Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwesen, Kunst und Mathematik wecken.
Wenn Sie in der Zeit zurückgehen und sich mit Ihrem eigenen jüngeren Ich unterhalten würden, glauben Sie, dass Sie das unten stehende Thema nutzen würden, um das Interesse an STEAM zu wecken?
Was würden Sie Ihrem jüngeren Ich sagen?


3.1 [MUSIK]
A. Georgiev: Als ich in der High School war, wollte ich in einer Rockband spielen. Mein älterer Bruder hatte eine Bassgitarre, und manchmal habe ich versucht zu spielen, wenn er nicht zu Hause war. Wenn ich in die Vergangenheit zurückblicke, würde ich mein jüngeres Ich ermutigen, mehr von mir in der Musik zu suchen. Schon damals gab es einige Online-Plattformen, um andere Musiker in meiner Stadt zu finden, und vielleicht war das eine Möglichkeit, die Band zu gründen, in der ich spielen wollte.

3.2 [LÄUFER]
A. Georgiev: Das Zeichnen ist eine wichtige Grundlage im Industriedesign, genauer gesagt in der ersten Phase der Konzeption. Ich würde mein jüngeres Ich auf jeden Fall dazu ermutigen, sich selbst herauszufordern und aus seiner Komfortzone herauszukommen. Abgesehen von Comics mit Läufern finde ich in meiner jetzigen Position auf jeden Fall das Zeichnen von Konzeptautos interessant, und warum nicht auch aerodynamische und nachhaltige Sportgeräte.

3.3 [BASKETBALL]
A. Georgiev: Basketball ist definitiv etwas, das ich aus meiner Highschool-Zeit vermisse. Ich sage mir immer wieder, dass ich mir einen Ball kaufen und auf einem Sportplatz spielen gehen werde. Ich würde mich selbst davor warnen, das Spiel aufzugeben und nach einem Weg suchen, es in irgendeiner Form in mein tägliches Leben einzubauen. Die Ausübung eines Schulsports eröffnet einem jungen Menschen einen größeren und weiteren Horizont - hier trifft man Gleichgesinnte, schließt Freundschaften, lernt Disziplin, trainiert seinen Willen und seine Ausdauer.