News

Pressemeldung

01.09.2017

CASIO: 100-millionste G-SHOCK ausgeliefert


DW-5000C
(Erstes Modell, Markteinführung 1983)

Norderstedt, 1. September 2017 – CASIO, teilte heute mit, dass im August dieses Jahres die Marke von 100 Millionen weltweit ausgelieferten G-SHOCK Armbanduhren überschritten wurde. CASIO brachte die stoßfeste G-SHOCK im April 1983 erstmals auf den Markt.

Die Entwicklung der G-SHOCK begann 1981. Sie ist der Leidenschaft eines technischen Entwicklers zu verdanken, der die Idee einer robusten Uhr hatte, die herunterfallen kann, ohne beschädigt zu werden. 1983 – zwei Jahre und über 200 Prototypen später – kam das erste G-SHOCK Modell, die DW-5000C, in der neuartigen stoßfesten Bauweise auf den Markt. Damit wurde die damalige Vorstellung, dass Armbanduhren generell empfindlich sind und bei Fallenlassen oder Stößen schnell beschädigt werden, revidiert und eine neue Produktkategorie war geboren: die "toughe" Uhr. Seitdem wurden die Funktionen und die Leistung der G-SHOCK ständig weiterentwickelt und verbessert.



* Zahlenangabe aus GJ2018 bezieht sich auf die Ende August ausgelieferten Exemplare.

CASIO führt seine erfolgreiche Marke G-SHOCK weiter fort, damit Kunden in aller Welt diese herausragenden Uhren tragen und von ihrer Qualität weiterhin profitieren können. Jede neu entwickelte G-SHOCK soll bestehende Erwartungen übertreffen.

Die Geschichte der G-SHOCK

G-SHOCK: vom Konzept zur Entwicklung (1981 bis 1983)
Die Entwicklung der G-SHOCK begann im Jahr 1981. Damals konnten Armbanduhren bei Stößen schnell beschädigt werden und galten als empfindliche Gegenstände, mit denen man vorsichtig umgehen musste. Das Konzept der G-SHOCK entstand, als ein Uhrenentwickler bei CASIO aus Versehen eine Uhr fallen ließ, die er von seinen Eltern zur bestandenen Aufnahmeprüfung für die weiterführende Schule geschenkt bekommen hatte. Die Uhr war leider kaputt. Daraufhin kam ihm die Idee zu einer neuartigen Uhr, die auch herunterfallen kann, ohne beschädigt zu werden. Nach mehr als 200 Prototypen war schließlich eine Gehäuse-Hohlstruktur fertig, die das Innenleben an kritischen Stellen schützte. Zudem wurde das gesamte Gehäuse mit Urethan ummantelt. Daraus entstand die DW-5000C, das erste G-SHOCK Modell, das 1983 auf den Markt kam. Der Name G-SHOCK ist in Anlehnung an das Entwicklungskonzept einer Uhr entstanden, die einem starken Stoß unter Einfluss der Gravitation (freier Fall) standhalten kann.

Hohlstruktur DW-5000C

Ein Riesenerfolg in den USA (1984 bis 1990)
1984 wurde in den USA ein Werbespot für die G-SHOCK ausgestrahlt, in dem ein Eishockeyspieler statt des Pucks eine G-SHOCK DW-5200C schlägt. Die Leute fragten sich, ob die Uhr tatsächlich so stark ist, wie es die Werbung suggerierte, und eine beliebte Fernsehsendung stellte das Szenario nach, um die Widerstandsfähigkeit der Uhr zu testen. Die G-SHOCK zeigte immer noch die genaue Uhrzeit an, was ihr weithin den Ruf als stoßfeste Armbanduhr einbrachte. Außerdem passte die Uhr von der Größe her vielen Amerikanern, so dass sie gerne von Outdoor-Fans, Feuerwehrleuten, Polizisten usw. getragen wurde. Die G-SHOCK entwickelte sich fortan zu einer beliebten Marke in den USA. Mit der Einführung der innovativen LCD-Anzeige bei der DW-5900C, die 1990 auf den Markt kam, wurde die Marke vor allem für Skateboarder an der Westküste der USA interessant.
DW-5200C DW-5900C

Ein Riesenerfolg in Japan (Anfang der 1990er)
In den 1990er Jahren begannen japanische Zeitschriften, die neueste amerikanische Street-Fashion zu präsentieren. Japan wurde von den Modetrends erfasst und so wurde auch das Interesse an der G-SHOCK geweckt. Die DW-5900C war damals nur außerhalb Japans erhältlich, aber sie hielt dennoch als importiertes Mode-Accessoire Einzug in japanische Modegeschäfte und wurde nach und nach immer beliebter bei modebewussten Japanern. Ihre Popularität wuchs, als einige berühmte Musiker und Filmhelden begannen, die G-SHOCK zu tragen. In einem Zeitschriftenartikel wurde die Chronik der G-SHOCK Modelle grafisch aufbereitet, was das Augenmerk auch auf ältere Modelle lenkte. Das gab der Beliebtheit der G-SHOCK weitere Impulse. Die Gesamtzahl der nach Japan gelieferten Uhren erhöhte sich von etwa 10.000 im Jahr 1990 auf rund 700.000 in 1995, ein echter Verkaufsschlager also. Die G-SHOCK war die erste digitale Uhr, die sich einen Platz in der Jugendmode sicherte.

Erweiterung der Modellpalette/Anschluss an die Sport- und Jugendkultur (Mitte bis Ende der 1990er)
Um eine breitere Zielgruppe für die G-SHOCK zu erreichen, erweiterte CASIO Mitte der 1990er Jahre die Modellpalette. 1996 kam die MRG-1 als Teil der neuen MR-G Serie heraus, die sowohl erwachsene Männer als auch Jugendliche ansprechen sollte. Im gleichen Jahr wurde auch die MRG-100 eingeführt, beide stoßfest und mit Vollmetallgehäuse. Das war der Beginn einer Initiative, mit der die G-SHOCK zu einer Marke werden sollte, die Jugendlichen und Erwachsenen gleichermaßen gefällt.
Neben Street-Fashion orientierte sich die Modellentwicklung der G-SHOCK an sportlich aktiven Menschen, darunter Snowboarder und Surfer, aber auch an Reggae-Fans und Clubgängern, DJs wie Tänzern. Darüber hinaus wurden Modelle im Rahmen von Kooperationen mit Umweltschutzverbänden und Sportteams entwickelt, die junge Menschen mit der G-SHOCK auf einzigartige Weise erreichen und ihre Botschaften vermitteln konnten. 1997 waren weltweit 6 Millionen G-SHOCK Armbanduhren verkauft worden, davon 2,4 Millionen in Japan. Die G-SHOCK war zu einer Marke herangewachsen, die wesentlicher Bestandteil der Jugendkultur war. Neben dieser kulturellen Rolle war G-SHOCK Sponsor von einigen der weltgrößten Sportveranstaltungen in Sportarten wie Fußball und Segeln. Die Stärke der Marke war weltweit spürbar.

   MRG-1    MRG-100   DW-8200K

GW-300   GW-9200 GW-4000

Zurück zu den Wurzeln: toughe Performance (Ende 1990er bis 2000er)
Nachdem 1997 ein Höhepunkt erreicht war, gingen die Verkaufszahlen der G-SHOCK zurück. Das lag möglicherweise daran, dass so viele Modelle im Rahmen von Kooperationen entstanden sind und das Hauptaugenmerk zu sehr auf der Uhr als Fashion-Symbol anstatt auf ihrem Kernmerkmal, der Stoßfestigkeit, lag. Bei seinen Bemühungen, zu den Wurzeln der G-SHOCK zurückzukehren, richtete CASIO den Fokus vollständig auf toughe Performance aus und integrierte neue Technologien, um den ursprünglichen Wert der Uhr zu steigern. Die G-SHOCK Modelle entwickelten sich sowohl hinsichtlich der Funktionalität als auch der Leistung weiter. Zu erwähnen sind hier insbesondere die GW-300 (2002) mit Funk- und Solartechnologien, die GW-9200 (2008), die Funksignale für die Zeitkalibrierung von weltweit sechs Stationen empfangen kann, und die GW-4000 (2012) mit der TRIPLE G RESIST-Technologie, die Stößen, Zentrifugalkraft und Vibration standhält.

Ständige Innovation (Gegenwart)
Die herkömmliche Vorstellung einer Uhr wird ständig hinterfragt, so dass die Entwicklung der G-SHOCK auch heute noch mit großen Schritten vorangeht. Die Bluetooth® 4.0-kompatible GB-6900 (2012) kann mit dem Smartphone gekoppelt werden, so dass ein ganz neuer Wert für den Träger geschaffen wird. Die GPW-1000 (2014) ist mit einem hybriden System für den Empfang der Zeitsignale über GPS-Satelliten und weltweit sechs Funksender ausgestattet. Dies ermöglicht eine noch genauere Anzeige der Uhrzeit an allen Orten der Welt. Im Mai 2017 brachte CASIO die GPW-2000 mit dem Connected Engine 3-Wege-Modul heraus. Das Modul empfängt Funkwellen- und GPS-Satellitendaten zur Zeitkalibrierung. Durch Kopplung mit dem Smartphone kann auch eine Verbindung zu Zeitservern im Internet hergestellt werden. Es aktualisiert automatisch die internen Daten der Uhr zu Zeitzonen und Sommerzeit über das Smartphone, so dass die Uhrzeit stets aktuell ist – eine ganz neue Genauigkeit der Zeitanzeige. CASIO hinterfragt immer wieder die konventionelle Nutzung der Uhr, was in völlig neuartigen Funktionen und bislang ungeahnter Leistung Ausdruck findet.

Das Erlebnis "G-SHOCK" für alle
Neben der Produktoptimierung baut CASIO kontinuierlich seine Marketingaktivitäten aus, um den Menschen in aller Welt das Erlebnis "G-SHOCK" zugänglich zu machen. Seit 2008 gibt es die Veranstaltung SHOCK THE WORLD, eine Kooperation mit Musik und Sport, die eine starke Affinität zur Marke G-SHOCK haben. Am 31. August 2017 fand dieses Event in 73 Städten weltweit statt – eine einmalige Gelegenheit für Fans der G-SHOCK, die Uhr mit allen Sinnen zu erleben. Neben den Events hat CASIO Räume geschaffen, in denen jeder, der sich für die G-SHOCK interessiert, diese hautnah erleben kann. Den Anfang machte der G-SHOCK STORE in Odaiba (Tokio), der 2003 eröffnet wurde – als Ort, um das Erlebnis "G-SHOCK" mit den Kunden zu teilen und sie mit Neuigkeiten auf dem Laufenden zu halten. Mittlerweile gibt es sechs Standorte in Japan, darunter Marunouchi und Ginza (beide in Tokio), sowie acht Standorte in anderen richtungsweisenden Zentren der Welt, wie London und New York. Darüber hinaus gibt es mehr als 1.000 CASIO Uhrenfachgeschäfte, die die G-SHOCK verkaufen.

GB-6900 GPW-1000 GPW-2000

Geschichte der wichtigsten G-SHOCK Modelle

Jahr

Modell

Merkmale

1983

DW-5000C

Erste stoßfeste G-SHOCK Armbanduhr

1985

DW-5500C

Rechteckiges Zifferblatt in staub-/schmutzdichter Bauweise

1987

DW-5600C

Meistverkauftes Modell und Nachfolger der rechteckigen DW-5000

1989

AW-500

Kombination aus analoger und digitaler Anzeige

1990

DW-5900C/DW-6000

Erstes Erfolgsmodell in Japan, mit neuem Zifferblattdesign

1992

DW-6100

Erstes Modell mit Temperatursensor

1993

DW-6300

Erste Frogman Taucheruhr, wasserdicht bis zu einer Tiefe von 200 Metern

1994

„Dolphin & Whale Eco-
Research Network“-Modell

Erstes Modell, mit dem der Umweltschutz unterstützt wurde

1996

G Presents
Lover’s Collection

G-SHOCK + BABY-G Uhr (für Ihn und Sie)

1996

MRG-1

Erstes Modell der MR-G Serie

1996

MRG-100

Vollmetallgehäuse in stoßfester Bauweise

1998

DW-9300

Erste Tough Solar G-SHOCK Solaruhr

2000

GW-100

Erste G-SHOCK mit Funk-Zeitanzeige

2002

GW-300

Erste G-SHOCK Funk-Solar-Uhr

2008

GW-9200

Erstes Modell mit Multi-Band 6-Technologie für die automatische Zeitkalibrierung durch sechs Funksender an verschiedenen Orten der Welt

2008

GS-1200

Erstes Modell mit Tough Movement, einem kompakten analogen Funk-Solar-Uhrwerk

2010

GW-3000

Pilotenuhr, die Schwer- und Zentrifugalkräften standhält

2012

GW-4000

Erste G-SHOCK mit TRIPLE G RESIST, die Stößen, Zentrifugalkraft und Vibration standhält

2012

GB-6900

Erstes Modell, das mit dem Smartphone gekoppelt werden kann

2012

GW-A1000

Erstes Modell mit Smart Access-System, das den einwandfreien Betrieb einer breiten Palette an Funktionen ermöglicht

2014

GPW-1000

Erste G-SHOCK, die sowohl GPS- als auch Funkwellensignale für die Zeitkalibrierung von sechs Stationen weltweit empfängt

2017

GPW-2000

Erstes Modul mit dem Connected Engine 3-Wege-Modul, das sowohl Funkwellen- als auch GPS-Signale für die Zeitkalibrierung empfängt. Durch Kopplung mit dem Smartphone kann auch eine Verbindung zu Zeitservern im Internet hergestellt werden.



Am 31. August fand bei Yamagata CASIO eine Feier anlässlich der Auslieferung der 100-millionsten G-SHOCK statt. Während der Feier wurde eine Jubiläums-Gehäuserückseite, in die die Zahl 100.000.000 eingraviert ist, in die MRG-G1000B-1A4 aus der MR-G Serie eingebaut, der Flagship-Serie der Marke G-SHOCK.*

Die MRG-G1000B-1A4 ist mit einem hybriden Zeitanzeigesystem ausgestattet, das sowohl GPS- als auch Funkwellensignale empfängt. Die Widerstandskraft der G-SHOCK spiegelt sich in einem Designthema mit karminroten Akzenten wider, die an die rote Rüstung der Samurai erinnern.
* Diese Uhr ist unverkäuflich.

Die Feier (zweiter von links: Yuichi Masuda, Director & Head of Timepiece Product Division) Montage der Jubiläums-
Gehäuserückseite
Die Jubiläums-Gehäuserückseite



MRG-G1000B-1A4
(Markteinführung 2017; auf der Rückseite des Gehäuses ist die Zahl 100.000.000 eingraviert, zur Erinnerung an die Auslieferung des 100-millionsten Exemplares.)

CASIO COMPUTER CO., LTD.
Das Unternehmen CASIO COMPUTER CO., LTD. ist einer der führenden Hersteller elektronischer Konsumgüter. Das Unternehmen wurde 1957 gegründet und strebt seit diesem Zeitpunkt ständig danach, das Firmen-Motto "Kreativität und Beitrag" zu erfüllen. Heute besteht das Angebot von Casio aus Uhren, digitalen Kameras, elektronischen Wörterbüchern, Taschenrechnern, Musikinstrumenten, Projektoren, Handy Terminals, Kassensystemen und mehr.

Download Pressemeldung:

Diese Pressemeldung als PDF-Datei

Pressebilder