04.12.2012

Ein gewagtes Experiment: Konzertflügel vs. Digitalpiano
CASIO liefert am Beispiel der neuen AiR-Technologie Standortbestimmung zum Leistungsvermögen heutiger Digitalpianos


Die Duellanten: Ein akustischer Flügel und ein CELVIANO AP-450. Die Idee: Die Aufnahme beider Instrumente über Mikrofonierung in einem großen Aufnahmesaal. Die Challenge: Meilenstein oder Holzweg? Wie nah liegen der Klang des akustischen Flügels und der Klang der neuen mehrdimensionalen AiR-Klangerzeugung beieinander? Der Ort: Das Teldex-Studio in Berlin, das größte private Tonstudio in Deutschland. Der Aufnahmesaal hat eine Grundfläche von rund 450 qm und eine Deckenhöhe von 8,5 Metern. Die Pianisten: Dirk Ebersbach am akustischen Flügel und Natalia Posnova am CELVIANO AP-450. Die Umsetzung: Ein Video-Special zum Duell "Konzertflügel vs. Digitalpiano" mit eindrucksvollen Hörproben und weiterführenden Interviews.

Flügelklang im Wohnzimmer? Jeder, der sich fürs Klavierspielen begeistert, möchte eigentlich einen Konzertflügel zuhause haben. "Das ist der große Traum", weiß Martin Moritz, Produktmanager CASIO Europe. Aber ein Konzertflügel braucht natürlich die entsprechende Akustik, idealerweise einen großen Konzertsaal. Wer hat den schon zuhause... "Hier ist natürlich ein Digitalpiano eine sehr gute Alternative, erst recht, wenn die neue AiR-Technologie von CASIO zum Tragen kommt. Sie bietet eine unglaubliche Detailtreue in den Bereichen Pianoklang und Tasturverhalten", erläutert Martin Moritz. "Dank der wegweisenden Innovationen in den neuen PRIVIA- und CELVIANO-Modellen werden die Grenzen des zweidimensionalen Lautsprecherklangs überwunden und ein mehrdimensionaler räumlicher Klangeindruck wird erfahrbar."

Wie gut kann ein Digitalpiano heute sein? Um den Stand der heutigen Digitalpiano-Technik einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und damit verbunden auch eine Standortbestimmung zum Leistungsvermögen heutiger Digitalpianos zu liefern, hat CASIO dieses Experiment gewagt. Bei dem Duell Konzertflügel vs. Digitalpiano ging es nicht darum, zu beweisen, dass man mit der neuen AiR-Digitalpiano-Technologie wirklich gleichwertig ist. Ein Konzertflügel ist und bleibt ein Konzertflügel. Vielmehr ging es darum, zu schauen "Wo stehen wir?" und "Wie dicht sind wir dran?" Zweifellos ein spannendes Experiment, das den Mut zeigt, sich den Produktversprechen zu stellen. Hätten Sie´s gedacht? Im Ergebnis zeigen die Marketingverantwortlichen von CASIO, dass ein innovatives Digitalpiano heute für viele Kunden eine wirkliche Alternative zum akustischen Flügel darstellt.

Achtung, Aufnahme! Bei den Tonaufnahmen beider Instrumente wurde übrigens nichts nachgebessert; es kamen weder Equalizer noch Komprimierungen zum Einsatz. Im Klartext: Die vielen Klangverbesserungsmöglichkeiten eines professionellen Tonstudios wurden nicht genutzt!

Das Video-Special zum Duell ist ab sofort auf www.casio-air.eu online und präsentiert neben dem Hauptvideo "Duell" musikalische Darbietungen der Pianisten Natalia Posnova, Dirk Ebersbach und Max Tempia sowie die kenntnisreichen Bewertungen der Künstler im Interview. Alles in allem ein mutiges und darum ein umso mehr gelungenes Projekt. Film ab!

www.casio-air.eu

Wissenswertes über CASIO:
CASIO gehört zu den international führenden Herstellern elektronischer Konsumgüter. Getreu dem Grundsatz "Kreativität und Beitrag" widmet sich das Unternehmen seit seiner Gründung im Jahr 1957 der Entwicklung von Produkten, die sich durch modernste Technologie und innovative Designsprache auszeichnen. Heute umfasst die breite CASIO Produktpalette Uhren, Digitalkameras, Elektronische Wörterbücher, Rechner, Musikinstrumente, System Equipment u.v.m. Insgesamt sind mehr als 11.000 Mitarbeiter weltweit für die CASIO Computer Co., Ltd. tätig. Pro Jahr werden über 100 Millionen Produkte ausgeliefert und allein im Fiskaljahr April 2010 bis März 2011 erzielte das Unternehmen einen Netto-Umsatz von 341 Milliarden Yen (ca. 4,1 Milliarden US-Dollar). Neuigkeiten und Produktinformationen von CASIO erhalten Sie im Internet auf www.casio-europe.com.

Für Rückfragen oder weitere Informationen:
WERBEWERKSTATT GmbH • Große Brunnenstraße 139 • 22763 Hamburg Fon: 040/ 6 58 68 980 • eMail: presse.emi@werbewerkstattgmbh.de

Download Pressemeldung:

PDFDiese Pressemeldung als PDF-Datei


Pressebilder

Keine Pressebilder vorhanden