News

Pressemeldung

19.11.2013

Die Uhr im Zeitalter globaler Kommunikationsnetzwerke
Die Digitalisierung der Kommunikation stellt auch die Uhrenbranche vor Heraus-forderungen. Wie Unternehmen den Megatrend für sich nutzen können, erläuterte jetzt Sinan Hayik, Casio Produktmarketing, auf einer Fachtagung in Österreich.

Norderstedt, im November 2013 – Die Höhere Bundeslehranstalt und Bundesberufsschule (HTL) Karlstein/Thaya bildet als einzige Schule Österreichs Uhrmacher aus. In diesem Jahr feierte die Nachwuchsschmiede ihr 140-jähriges Bestehen mit einer Fachtagung — und machte auch die Zukunft zum Thema. Gastredner Sinan Hayik, bei Casio verantwortlich für Produktmarketing, hielt einen Vortrag über die „Uhr im Zeitalter globaler Kommunikationsnetzwerke“. Ein Thema, das Medienvertreter, Fachleute und Berufsschüler gleichermaßen interessierte. Unter den Gästen: Landesschulinspektor Hofrat Dipl.-Ing. Dr. Wilhelm König.

Sinan Hayik nahm sein Publikum mit in die Welt der digitalen Kommunikation, in der Botschaften nicht mehr nur im Dialog von Mensch zu Mensch übertragen werden, sondern in großen, teils weltumspannenden Netzwerken Verbreitung finden. Dabei bieten Soziale Netzwerke wie etwa Facebook ihren Nutzern die Möglichkeit, zu jeder Zeit an jedem Ort auf Informationen und Daten zuzugreifen und diese im Netzwerk weiterzuleiten – über Geräte wie zum Beispiel Smartphones.

Dieser Megatrend, der für Millionen Menschen mittlerweile Alltag ist, stellt auch Uhrenhersteller vor große Herausforderungen. Zugleich bieten sich hier Chancen für die Branche, wie Sinan Hayik betonte. Er belegte seine These mit Beispielen aus dem eigenen Unternehmen und stellte seinem Publikum die Smartwatches von Casio vor – Uhren, die sich sinnvoll in die Vernetzung von User, sozialem Netzwerk und Gerät integrieren lassen. So nutzt zum Beispiel das Modell GB-X6900B der Marke G-SHOCK die kabellose Verbindung zum iPhone 4S oder iPhone 5 über den Funkstandard Bluetooth v4.0. für eine Reihe praktischer Features. Ankommende Anrufe und neue E-Mails werden von der Uhr gemeldet, außerdem alle Aktivitäten in sozialen Netzwerken wie Freundschaftsanfragen via Facebook oder Twitter Updates.

Auch HTL-Schulleiter, Dipl.-Ing. Wolfgang Hörmann, meint, dass angehende Uhrmacher den Trend nicht ignorieren sollten: „Neben den elektrischen und mechanischen Uhren, die sich längst ein festes Marktsegment erobert haben, gibt es auch einen wachsenden Markt für Uhren, die nicht als Uhren im klassischen Sinn genutzt werden. Das wollte ich den Schülern näher bringen. Mir als Schulleiter ist es sehr wichtig, dass die Berufsschüler ein Bewusstsein für diesen technologischen Wandel entwickeln.“ Zudem sagt Hörmann: „Es hat uns sehr gefreut, Casio auf unserer Fachtagung zu begrüßen. Wir planen schon die nächsten Veranstaltungen und würden uns glücklich schätzen, wenn wir wieder auf die Unterstützung des Uhrenkonzerns hoffen dürfen.“

Informationen zum Unternehmen unter www.casio-europe.com/de/unternehmen/casioeurope.

Pressekontakt für Fachmedien:
LessingvonKlenze Kommunikationsberatung GmbH, Daniela Krebs
Tel.: +49 (0)40 22933-268, E-Mail: pressebuero-casio@lessingvonklenze.de

Pressekontakt für Publikumsmedien:
BOLD Communication & Marketing GmbH, Maria Ziemann
Tel.: +49 (0)30 2021 577-0, E-Mail: maria.ziemann@boldberlin.com

Download Pressemeldung:

Diese Pressemeldung als PDF-Datei

Pressebilder